hegering-winterberg-hallenberg.de

Hegering Winterberg-Hallenberg

hegering-winterberg-hallenberg.de

Hegering Winterberg-Hallenberg

hegering-winterberg-hallenberg.de

Hegering Winterberg-Hallenberg

 

Anfängerkurs Jagdhorn
Achtung! Geänderte Uhrzeit

Gründung:
Als nach dem 2.Weltkrieg die Jagdhoheit teilweise an die deutschen Jäger zurückgegeben wurde, waren es ein Dutzend Jäger um Revierförster Hubert Lütteken aus Winterberg, die sich zusammenfanden und in der Bahnhofsgaststätte den Hegering Winterberg gründeten. Ein genaues Datum ist nicht bekannt, aber vermutlich war es 1948.

Der Hegering Winterberg umfaßt die Bereiche der Städte Winterberg und Hallenberg im südöstlichen Teil des Hochsauerlandes. Der größte Teil des Hegerings liegt im "Naturschutzpark Rothaargebirge" und ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Der Hegering grenzt unmittelbar an das Land Hessen.

Die Größe des Hegerings beträgt ca. 19.000 ha bejagbare Fläche. Er ist in 44 Reviere mit einer Durchschnittsgröße von 432 ha eingeteilt.

Die vorkommenden Wildarten sind Rotwild, Muffelwild, Schwarzwild, Rehwild, Hase, Fuchs, Dachs, Waschbär, Marder, Iltis, Rebhuhn, Waldschnepfe, Wildente und Ringeltaube. Im Hegering haben sich noch Restbestände des Auerwildes gehalten. Diese Bestände werden aktiv versucht zu stabilisieren und zu vermehren.

Im Hegering gibt es 2 Bläsergruppen, die das jagdliche Brauchtum pflegen.